FRAUEN IN DER WIRTSCHAFT. Frauen in Aufsichtsräten, Quotenregelungen? - Podiumsdiskussion mit: Gabriele HEINISCH-HOSEK (BM für Frauen und öffentliche Angelegenheiten), Judith HAVASI (Vorstandsmitglied der Wiener Städtischen), Silvia HRUSKA-FRANK (AK Wien, Abteilung Sozialpolitik), Moderation: Alexandra WEISS, (Politikwissenschafterin, Lektorin an der Universität Innsbruck) Vereinbarkeit von Beruf und Familie, lange Zeit ausschließlich als Problem von Frauen thematisiert, wird im öffentlichen Diskurs zunehmend zu einem zentralen Thema. Struktureller Wandel der Arbeitswelt (Deregulierung von Beschäftigungsverhältnissen, „Entgrenzung von Arbeit“) und kultureller Wandel führen dazu, dass das Gleichgewicht von Arbeit und Leben zu einer immer schwierigeren Herausforderung wird, die beide Geschlechter betrifft und auch eine Resonanz für Unternehmen hat. Eine Veranstaltung am 16.8.2011 im Republikanischen Club.

Video posted by geschuetz

geschuetz 18. Jun. 2011 — FRAUEN IN DER WIRTSCHAFT. Frauen in Aufsichtsräten, Quotenregelungen? - Podiumsdiskussion mit: Gabriele HEINISCH-HOSEK (BM für Frauen und öffentliche Angelegenheiten), Judith HAVASI (Vorstandsmitglied der Wiener Städtischen), Silvia HRUSKA-FRANK (AK Wien, Abteilung Sozialpolitik), Moderation: Alexandra WEISS, (Politikwissenschafterin, Lektorin an der Universität Innsbruck) Vereinbarkeit von Beruf und Familie, lange Zeit ausschließlich als Problem von Frauen thematisiert, wird im öffentlichen Diskurs zunehmend zu einem zentralen Thema. Struktureller Wandel der Arbeitswelt (Deregulierung von Beschäftigungsverhältnissen, „Entgrenzung von Arbeit“) und kultureller Wandel führen dazu, dass das Gleichgewicht von Arbeit und Leben zu einer immer schwierigeren Herausforderung wird, die beide Geschlechter betrifft und auch eine Resonanz für Unternehmen hat. Eine Veranstaltung am 16.8.2011 im Republikanischen Club.

Themen:
wirtschaft quote frauen podiumsdiskussion repclub aufsichtrat

Embed:

© 2010 openpolitics.eu Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie | Aktualisiert März 2010